Tunertreff
Archiv vor kurzem
Geschrieben in Allgemein,Hersteller,JE Design,News-Ticker,Tuningnews von admin am 31 August 2016
JE_Design_Seat_Leon_Cupra_ST290_Widebody_6_t
  • Veredler erweitert sein Programm für Seat
  • Breitbau in seiner Bestform
  • Leistungssteigerung bis zu 350 PS möglich
  • Ein dreiteiliger Stoßstangenaufsatz, wuchtige Radlaufverbreiterungen vorne und hinten, Seitenschweller im Carbon-Look sowie ein Heckansatz mit zwei ausgeformten Diffusoren machen den kompakten Kombi dabei zum brachialen Kraftsportler. Der Widebody-Kit im Stil der Cup-Racer ist für 4.879 Euro erhältlich. Zum Preis von 809 Euro bietet der Veredler einen Heckdiffusor an, der sowohl zum Original-Auspuff als auch zur JE DESIGN Klappenauspuffanlage passt. Sportlich-ambitionierte Fahrer, die ihren Cupra ST über die Rennstrecke jagen wollen, greifen zu der dem FIA-Reglement entsprechenden LED-Regenleuchte (249 Euro). Diese lässt sich problemlos in den Heckdiffusor integrieren.

    Zum Racelook gehört der passende Sound! Das wissen die Tuningspezialisten von JE DESIGN. Sie bieten für den Leon Cupra ST eine Edelstahl-Klappenauspuffanlage mit EG-Genehmigung an. Diese lässt sich bequem über die Original-Fahrprofilauswahl aus dem Hause Seat steuern. Dort stehen die Fahrprofile Normal, Sport und Cupra zur Auswahl. In den Profilen Normal und Sport bleibt die Abgasklappe geschlossen und der Auspuff klingt dezent sportlich. Nicht so im Cupra-Modus: Bei geöffneter Klappe entfacht die Auspuffanlage ihren vollen Sound – Musik in den Ohren der Seat-Fans. Zum Preis von 2.499 Euro gibt es das Sound-Upgrade, bestehend aus vier markanten Endrohren mit einem Durchmesser von jeweils 80 Millimetern beziehungsweise mit je einem ovalen Endrohr 160 x 90 mm links und rechts. Zudem ist für 1.249 Euro Aufpreis die gemeinsam von JE DESIGN und HJS für die Klappenauspuffanlage entwickelte Downpipe mit 76 Millimetern Durchmesser erhältlich. Auch dieses Zubehörteil verfügt über eine EG-Genehmigung.

    Die sportlichere Optik unterstreicht JE DESIGN mit einer Leistungssteigerung für den Cupra ST. Eine Zusatzelektronikbox lässt die Leistung von 213 kW/290 PS auf 258 kW/350 PS bei einem maximalen Drehmoment von 440 Nm ansteigen. Erst bei Tempo 280 wird abgeriegelt. Die Leistungssteigerung gibt es inklusive zwei Jahren Garantie auf Motor, Antrieb und Getriebe (ab Erstzulassung) für 2.299 Euro.

    Für 20 Millimeter mehr Tiefgang sorgt der für 191 Euro erhältliche Federsatz für die Original-Stoßdämpfer. Alternativ bietet JE DESIGN das KW-Gewindefahrwerk „DCC Plug & Play“ an. Die für 2.299 Euro erhältliche Anwendung bringt den feurigen Spanier bis zu 35 Millimeter näher an den Asphalt.

    Komplettradsätze mit Leichtmetallrädern im sportlichen Y-Spoke-Design von JE DESIGN bis zu einer Größe von 9.5 x 19 Zoll und 255/30 R19 Bereifung runden das Angebot ab. Die Preise starten bei 2.052 Euro.

    Alle Umbauten passen selbstverständlich auch an den Seat Leon Cupra ST mit 265 und 280 PS sowie an die drei- und fünftürigen Versionen des Leon Cupra.

    Sämtliche Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer, ohne Montage und Lackierung. Komplettumbauten sind direkt bei JE DESIGN möglich – Abnahme von einer amtlichen Prüforganisation eingeschlossen. Alle angebotenen Teile verfügen über ein Teilegutachten beziehungsweise eine Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE), die Klappenauspuffanlage und der WIDEBODY-Kit außerdem über ein Schweizer Prüfzertifikat.

    Weitere Informationen zum Produktangebot erhalten Sie unter www.je-design.de

Geschrieben in Allgemein,News-Ticker,Wissenswertes von admin am 30 August 2016
KS
KS: Servolenkung und Bremskraftverstärker können ausfallen

Der Automobilclub Kraftfahrer-Schutz (KS) hat daher zusammengestellt, was es zu beachten gilt. Wichtig ist, dass Abschleppen von Kraftfahrzeugen nur in Notfällen erlaubt ist, also wenn der Wagen zum Beispiel im Verkehr betriebsunfähig geworden ist. Man darf ihn auch nur bis zur nächsten Werkstatt schleppen.

Bevor man das Pannenfahrzeug anhängt, sollte man sich mit dessen technischen Gegebenheiten vertraut machen. So sollte man Fahrzeuge mit Automatikgetriebe überhaupt nicht abschleppen, weil das Getriebe Schaden nehmen kann. Wer sich ans Steuer des gezogenen Fahrzeuges setzt, muss damit rechnen, dass der Wagen ohne Strom ist und dass dadurch Bremskraftverstärker und Servolenkung nicht funktionieren. Das heißt, es sind höhere Pedal- und Lenkkräfte nötig. Deshalb ist hier besondere Vorsicht geboten.

Abschleppen mit dem Seil ist wegen des geringen Abstands zum Zugfahrzeug gefährlich und kann leicht zum Unfall führen. Der KS rät daher, statt einem Seil eine Abschleppstange zu verwenden. Wichtig auch: Mit dem Schlüssel die Zündung einschalten, sonst greift die Lenkradsperre. Beim Abschleppen darf der Abstand zwischen dem ziehenden und dem gezogenen Wagen nicht mehr als fünf Meter betragen. Und beide müssen die Warnblinkanlage eingeschaltet haben.

Ist ein Fahrzeug auf der Autobahn liegengeblieben, darf man es nur bis zur nächsten Ausfahrt schleppen. Dort müssen beide die Autobahn verlassen. Jedoch ist es verboten, mit einem geschleppten Fahrzeug auf die Autobahn aufzufahren. Führerscheintechnisch gibt es dabei keine besonderen Vorschriften. Es genügt, dass der Fahrer des Zugfahrzeugs die dafür erforderliche Führerscheinklasse besitzt.

Geschrieben in Allgemein,News-Ticker von admin am 29 August 2016
scn16268450
Neben dem Standardfahrwerk kann sich der Kunde zudem für das adaptive M Fahrwerk entscheiden, das sich in Millisekunden den aktuellen Gegebenheiten der Straße anpasst. Fahrwerkspezialist BILSTEIN informiert auf der automechanika 2016 zu seinem geplanten Serienersatzstoßdämpfer vom Typ B4 DampTronic und zum B6 DampTronic als verbesserter Serienersatz sowie zum Highend-Gewindefahrwerk B16 DampTronic. Beide Produkte sind als Plug&Play-Lösung konzipiert und werden alle Funktionen des werkseitigen Aktivfahrwerks unterstützen.

Der Einrohr-Gasdruckstoßdämpfer BILSTEIN B6 DampTronic bietet im Vergleich zur Serie und dem BILSTEIN B4 DampTronic noch mehr Dämpfkraft. Ganz nach der Devise „besser als das Original“ liefert er eine noch bessere Performance und Langlebigkeit. Für BMW M3 und M4 ohne Aktivfahrwerk ist der Hochleistungsstoßdämpfer BILSTEIN B6 bereits im Programm – genau wie die Gewindefahrwerke BILSTEIN B16 und Clubsport. Für Fahrzeuge mit adaptivem M Fahrwerk entwickelt der Fahrwerkspezialist nun aber auch eine aktive Variante: das BILSTEIN B16 DampTronic. Ein Traum sind die zehnfache Einstellmöglichkeit von Zug- und Druckstufe, Leichtbaukomponenten sowie der eintragungsfähige Verstellbereich.

Geschrieben in Allgemein,News-Ticker von admin am 26 August 2016
AEZ_Raise_VW_Tiguan_2_t
In Deutschland steht das Modell seit Jahren an der Spitze des SUV-Segments und ist neben den VW-Baureihen Polo, Golf und Passat mittlerweile zur vierten tragenden Säule der Marke geworden. Grund genug für den Konzern aus Wolfsburg, heuer die neue überarbeitete Version der Mischung aus Tiger und Leguan, dass Licht der Welt erblicken zu lassen.

Die Neuauflage ist gleichzeitig auch Startschuss für eine ganze Reihe an neuen SUV-Modellen bei Volkswagen. Jetzt aber einmal Schritt für Schritt, was alles neu ist: Die Karosserie ist deutlich steifer geworden und tut sich somit mit Verschränkungen bei Geländefahrten leichter. Der Innenraum ist um einiges größer ausgefallen, als der des ersten Tiguan. Dadurch lehnt er sich stark an das Modell Touareg an und gibt so seinen „Kollegen“ in den anderen Segmenten mehr Raum für SUV-Konzepte. Acht Zentimeter mehr Radstand und sechs Zentimeter mehr Länge wirken erwachsen und lassen die Räder etwas mehr an die Ecken wandern.

Ausgewogenes und modernes Design

Viele kleine Details schaffen ein perfektes Gesamtbild. Die Rückbank bietet mehr Raum (plus drei Zentimeter Beinfreiheit) und der Kofferraum fasst jetzt 520 Liter ca. 50 Liter mehr als vorher. Rückt man die Rückbank 18 Zentimeter nach vorn, sind es sogar 615 Liter. Klappt man sie um, sind es 1655 Liter. Dank Einlegeboden ist die Ladefläche praktisch eben. Was das äußerliche Erscheinungsbild betrifft, kann man den Wolfsburgern nur gratulieren – frisch, frech, kantig und modern.

AEZ Raise für den letzten Schliff

Bei der neuen AEZ Raise strahlen viele glückliche Autofahrer mit der Lackierung um die Wette. Denn diese neue Leichtmetallfelge setzt nicht nur glänzende Akzente im Radkasten, sondern macht gleichzeitig Schluss mit dem lästigen Papierkram. AEZ liefert nämlich immer mehr Modelle mit ECE-Genehmigung aus. Und somit ist die Raise für viele Kompaktklasse-Fahrzeuge aus dem VW-Konzern eintragungsfrei und wie die Automarke garantiert „made in Germany“.

AEZ Raise – Daten und Fakten:

Dimensionen: 7,5x17, 7,5x18, 8x18, 8x19, 8x20 Zoll
Lackierung: gunmetal / polished
Bauart: gegossen, einteilig
Traglast: bis zu 670 kg
ABE: ja
ECE: Audi A3, SEAT Leon, VW Golf V, VI, VII, Skoda Octavia, Mercedes A- und B-Klasse, CLA
RDKS: 100% RDKS-FIT
Preis: ab 189 Euro (Deutschland)
Garantie: 3 Jahre

www.aez-wheels.com www.youtube.com/AEZwheels www.facebook.com/AEZwheels

Geschrieben in Allgemein,News-Ticker,Tuningnews von admin am 25 August 2016
cla-45-amg_3cla-45-amg_13
Da ist es doch überaus erfreulich, mit der Firma SCHMIDT Revolution in Bad Segeberg DEN kompetenten Ansprechpartner in Sachen Räder-Dschungel zu haben. Die Norddeutschen fertigen bekanntlich ein- bis dreiteilige Räder im wahrsten Sinne des Wortes millimetergenau, wie am Beispiel des CLA AMG zu sehen.

Die Firma Speed-Box/Raceland in Herten hatte die Aufgabe, die Designikone Mercedes-Benz CLA 45 AMG mithilfe von H&R-Federn um 25 mm tiefer fahren zu lassen. Die Räder sollten nicht streifen, aber trotzdem bündig stehen. Gelöst hat SCHMIDT Revolution das Problem, indem zunächst die Radkästen millimetergenau gescannt wurden, um dann mittels CAD die Einpresstiefen der Gambit-Felgen individuell anpassen zu können. Das Ergebnis der gefertigten Einpresstiefen von 46 bzw. 42 hat den Kunden absolut überzeugt und somit den Aufwand gerechtfertigt. Bezüglich der Bereifung hätte man gerne auf die sehr flache und schmale Dimension 225/35R19 des „Nicht-AMG“ zurückgegriffen, was der TÜV aber wegen der zu geringen Reifen-Tragkraft von 560 kg beanstanden würde. Mit 1.140 kg Achslast an der Vorderachse musste somit die Abmessung 235/35R19 montiert werden. Diese fantastische Rad-Reifen-Kombination rundum lässt dennoch einen fast ungehinderten Blick auf die mächtigen rotlackierten Bremssättel zu. Die perfekte Verbindung zwischen Fahrzeug und Straße! Die Gambit-Felge mit poliertem Undercut gibt es neben der konkaven Ausführung übrigens auch in der Version deep concave, bei der mit einer speziellen Bearbeitung die Konkavität um bis zu 24 mm erweitert werden kann.

Neben dem phänomenalen Radsatz haben die Hertener dem CLA 45 AMG eine Leistungssteigerung Mittels Softwareoptimierung auf 400 PS verpflanzt. Und schließlich sollen auch noch die Performance-Seitenstreifen mit Speed-Box-Firmenprägung sowie der OEM-Heckspoiler lobend erwähnt werden.

Zusätzliche Informationen zu diesem CLA 45 AMG direkt bei

Volker Schmidt GmbH
Efeustraße 19
23795 Bad Segeberg
Telefon: 04551 / 9 64 50
Telefax: 04551 / 9 29 27
E-Mail: info@felge.de
Internet: http://www.felge.de